Schilddrüse das selenreichste Organ

Von Natur aus enthält die Schilddrüse das meiste Selen. Zum einen deshalb, weil Selen bei der Bildung der Schilddrüsenhormone für den Zellschutz nötig ist und zum anderen, weil erst mit Selen aus der Schilddrüsenhormonvorstufe T4 die bioaktive Form T3 entstehen kann. Das selenabhängige Selenoprotein Dejodase ist hier der Schlüssel für die Hormon-Aktivierung, die Grundumsatz, Psyche, Verdauung, Stoffwechsel, Temperatur, Wachstum, Herz-Kreislauftätigkeit oder Beschaffenheit von Haut, Haaren und Nägeln u.a. steuert. Eine ausreichende Selenzufuhr ist demnach sehr wichtig zur normalen Funktion der Schilddrüse und somit zur Steuerung der vielen schilddrüsenabhängigen Körperfunktionen.
» Jetzt mehr erfahren!

Selen und Schilddrüse

Selen schützt Zellen

Eine Voraussetzung für den Zellschutz ist die Aufrechterhaltung der Selenversorgung. Selen hilft im Organismus, die Körperzellen zu schützen, die dauernd Angriffen ausgeliefert sind. Die Attacken kommen von außen durch Umwelteinflüsse (UV-Licht, Strahlung) und auch von innen durch Stoffwechselprozesse. Der oxidative Stress, der dabei entsteht, kann die Körperzellen schädigen. Antioxidative Schutzsysteme im Körper kümmern sich um die Neutralisierung dieser aggressiven Stoffe und um den Schutz von Zellen und Zellbestandteilen. Das essentielle Spurenelement Selen ist Teil dieses antioxidativen Schutzsystems und maßgeblich am Schutz der Zellen vor oxidativen Schäden beteiligt. Wer sich ausreichend mit dem nötigen Selen versorgt und auf seine Selenversorgung achtet, tut sich und seinen vielen Zellen etwas Gutes.
» Jetzt mehr erfahren!


Selen unterstützt das Immunsystem

Ein langes Leben setzt ein gut funktionierendes Immunsystem voraus, das pausenlos im Einsatz ist, um den Körper gesund zu halten. Sei es zum Schutz vor Erregern, um Infektionen zu überstehen, um entzündliche Prozesse zu regulieren oder um fehlerhafte Zellen zu entsorgen. Selen ist als zentraler Bestandteil in selenabhängigen Proteinen an vielen Prozessen des Immunsystems beteiligt. Für die Unterstützung der normalen Funktion des Immunsystems ist eine ausreichende Selenzufuhr zwingend.
» Jetzt mehr erfahren!


Selen für Haare und Nägel

Selen für Haare und Nägel

Haare und Nägel brauchen Selen. Das lebensnotwendige Spurenelement ist am gesunden Zellzyklus wie dem von Haaren und Nägeln beteiligt. Im Zellzyklus entsteht normalerweise oxidativer Stress, der durch antioxidative Elemente abgefangen werden kann. Selen ist Teil des antioxidativen Schutzsystems und somit wichtig für den Erhalt normaler Haare und Nägel. Noch dazu unterstützt Selen die normale Schilddrüsenfunktion und hat damit auch einen Einfluss auf den Erhalt normaler Haare und Nägel.
» Jetzt mehr erfahren!


Männer brauchen Selen für die Spermienbildung

In ca. 30-40% der Fälle liegt die Ursache der ungewollten Kinderlosigkeit beim Mann [1]. Ein Grund dafür kann schlechte Samenqualität hinsichtlich Spermiendichte, Spermienbeweglichkeit und Fehlformrate sein. Für die normale Bildung der Spermienzellen ist das essentielle Spurenelement Selen für den Mann besonders wichtig. Denn erhöhter oxidativer Stress bei der Spermienreifung kann zu Zellschäden führen, die aber durch Selen als Teil des antioxidativen Schutzsystems abgefangen werden können. Die männliche Zeugungsfähigkeit ist somit unter anderem auf eine ausreichende Selenversorgung angewiesen.
» Jetzt mehr erfahren!

Quelle:
[1] Sütterlin S. Ungewollte Kinderlosigkeit. Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Bevölkerungsdynamik, 2009, www.berlin-institut.org.

Selen ist wichtig für die Spermienbildung

Hinweis:
Selen unterstützt die normale Funktion des Immunsystems und der Schilddrüse und ist wichtig zum Schutz der Zellen vor oxidativen Schäden, zur Erhaltung normaler Haare und Nägel und zur normalen Spermabildung. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die tägliche Verzehrsmenge (1x1 Tablette bzw. 1x1 Beutel) darf nicht überschritten werden.